Top Story: IA durch AI!

18. Juni 2024

Intelligente Automatisierung (IA) –
die Industrielle Revolution der White Collar Jobs

In Deutschland sind drei von vier Beschäftigten im Dienstleistungssektor tätig. In den USA sind sogar vier von fünf Jobs dem White Collar Segment zuzuordnen. Durch Digitalisierung und KI stehen wir derzeit vor der gleichen Umwälzung der Bürotätigkeiten wie die produzierenden Unternehmen im 19. Jahrhundert durch die Einführung der Dampfmaschine.

Das 2020 erschienene Buch „Intelligent Automation“ ist eine sehr empfehlenswerte Lektüre für Technologieanbieter und Dienstleister. Pragmatisch und fundiert stellt es die Dimensionen von IA dar, liefert ein Framework für die Implementierung von IA und eine Vielzahl anregender Anwendungsbeispiele.

Die Autoren gehen davon aus, dass durch IA jährlich mehr als 10 Millionen Menschenleben gerettet und 10 Billionen USD an Kosten eingespart werden können. Kapital, das für bessere Bildung, Innovation, Umweltschutz und sozialen Frieden zur Verfügung stünde.

Was sind die Merkmale von IA?

– IA ist universell – sektor-, länder- und funktionsübergreifend
– IA schläft nie – Technologie ist 24/7 verfügbar
– IA ist skalierbar – einmal implementiert, gibt es keine physischen Grenzen
– IA ist zugänglich – Interaktion mit Technologie wird immer einfacher
– IA ist zuverlässig – unabhängig von Emotionen oder Stress sind die Ergebnisse immer stabil
– IA rechnet sich – IA steigert den Umsatz und senkt die Kosten.

Und was genau ist IA?

Intelligente Automation besteht aus dem Zusammenspiel von Erkennungs-, Ausführungs-, Interaktions- und Lerntechnologien. Erkennen umfasst Text-, Signal-, Sprach-, Bild- und Videoerkennungstechnologien. Ausführen umfasst Low-Code- und Workflow-Plattformen sowie RPA-Software (Robotic Process Automation). Interagieren beschreibt Chatbots, Mixed Reality, Stimmungs- und Sprachanalyse. Lernen umfasst Big Data, große Sprachmodelle, maschinelles Lernen und Datenvisualisierung.

Aus Unternehmersicht bietet IA zum einen die Chance neue Produkte und Serviceleistungen zu erbringen oder bestehende Produkte und Dienstleistungen zeit- und ortsunabhängiger anzubieten. Exemplarisch seien hierfür innovative FinTechs wie TradeRepublic, Scalable Capital oder Liquid genannt, die ihre Prozesse so optimiert haben, dass sie u.a. Kleinanlegern den Service einer professionellen Vermögensverwaltung anbieten. Zum anderen bietet IA unendlich viele Möglichkeiten Arbeitsprozesse zu optimieren. Die Autoren nennen dies den Triple-A Artefakt: Automate, Augment, Abandon. Konkrete Anwendungsfälle sind automatisierte Kredit- und Betrugsprüfungsprozesse, verbesserte Kundendienstprozesse oder das komplette Abschaffen von Prozessen (z.B. Gesprächsprotokolle). Gerade in Deutschland floss jüngst viel Kapital in Software-Unternehmen die KI-Lösungen für bessere Customer Service Prozesse anbieten wie Parloa oder Cognigy.

Übrigens: für die Automatisierung von Prozessen stehen heute mächtige Plattformen wie make (vom deutschen Decacorn Celonis), Zapier etc. bereit, mit denen sich leicht, ohne Programmierungskenntnisse automatisierte Workflows anwendungsübergreifend erstellen lassen. Bindet man hier generative KI Tools wie Perplexity oder ChatGPT mit ein, werden White Collar Worker von lästigen Routine-Tätigkeiten befreit und sie können diese Zeit für Kreativität und Kollaboration einsetzen.

Unser Appell: Lassen Sie uns gemeinsam die Chancen im Wandel suchen und mit der viel beschworenen Kreativität und Innovationskraft des „Volkes der Dichter und Denker“ mit Hilfe von IA eine neue Gründerzeit und Aufbruchstimmung an unserem Standort Deutschland und Europa entfachen!

Buchtipp: Intelligent Automation

Über atares

atares ist die digitale M&A-Manufaktur für technologiegetriebene MidCap-Unternehmen in Deutschland und versteht sich als Vorreiter für die Digitalisierung der M&A-Branche. Gegründet 2001 hat atares in mehr als 20 Jahren über 200 Transaktionen begleitet. Der Schwerpunkt liegt auf Transaktionsvolumina zwischen 10 und 100 Mio. EUR von zumeist inhabergeführten Unternehmen. Seit November 2023 firmiert das ehemals unter Proventis Partners, München, bekannte Unternehmen unter dem neuen Firmennamen atares GmbH. Atares verfügt über langjährige persönliche Kontakte zu Strategen, Private Equity Investoren und M&A-Beratungen in Europa, Nord- und Südamerika und Asien. Hochspezialisierte Expertise für den Markt, Einfühlungsvermögen für die Menschen und Leidenschaft für die Sache machen atares zum gefragten M&A-Partner für die Tech-Champions von morgen. Über 20 Mitarbeitenden bei atares in München und Düsseldorf steuern die Projekte über den eigenentwickelten, digitalen M&A dealfloor (dealfloor.co) – für wertschöpfende, effiziente Transaktionen mit bester User Experience.  Weitere Informationen unter: www.atares.team

Pressekontakt

Franziska Wolfgram
f.wolfgram@atares.team
+49 89 – 38888-124